DIY: Mach deinen eigenen Keksausstecher

Es ist schon eine ganze Weile her, da suchte ich verzweifelt (und kurzfristig) nach einem Ausstechförmchen in Diamantform. Es war nicht gerade die Hochsaison des Plätzchenbackens und das Einzige, was annähernd in die Richtung ging, war ein Förmchen aus einem 3D-Drucker. Aus den USA. War mir ein bisschen viel Aufwand (ganz zu schweigen von der Lieferzeit) und ich durchforstete das Internet nach DIY-Ideen. Irgendwo las ich von einer selbstgemachten Herzform und dachte mir, dass man das doch übertragen können müsste. Und ja. Kann man.
Und so wird aus einer Coladose (oder einer anderen Getränkedose) ein Keksausstecher.

Man braucht:
Getränkedose, Schere, Lineal, Zange, Papier und Bleistift

Ausstecher Collage1_klein

Und so gehts:
Die gewünschte Form für den Ausstecher aufzeichnen: Sie sollte möglichst unkompliziert sein und nicht größer als der Durchmesser der Dose.
Dose gründlich auswaschen, vorsichtig der Länge nach aufschneiden und dann quer einen Streifen ausschneiden. Der kann ruhig 4-5 cm breit sein. Vorsicht, die Schnittflächen sind scharfkantig!
An einer Längsseite deswegen die Kante mit einer Zange einige Millimeter nach innen umbiegen, so dass ein gebördelter Rand entsteht.

Jetzt wird die Form gebogen:
Ausstecher collage2_klein
Am besten orientiert ihr euch immer an eurer Skizze und markiert auf dem Metallstreifen, wo ihr biegen müsst. Das Lineal eignet sich gut, um klare Kanten hinzubekommen. 5 Knicke und mein Diamant hatte seine Form. Das meiste Kopfzerbrechen hat mir das Zusammenfügen der beiden Enden bereitet. Ich habe das so gelöst: Das eine Ende des Streifens habe ich als Diamantspitze geknickt und einen reichlichen Zentimeter überstehen lassen. Den habe ich mehrmals „kammförmig“ eingeschnitten. Das andere Ende des Streifens habe ich genau an der Diamantspitze abgeschnitten und in den „kammförmigen“ Überstand gesteckt (so, dass es wie gewebt aussieht – am besten am Foto orientieren). Und das ist er: Mein Keksausstecher in Diamantform.

Funktioniert er auch? Jawohl!
Diamantkekse1_klein
Die Linien des Diamantschliffs kann man entweder mit dem Messer in den Plätzchenteig ritzen oder man zeichnet sie hinterher mit Zuckerguss auf die Kekse.

Falls euch für die Weihnachtsbäckerei also die passenden Förmchen fehlen, wisst ihr jetzt, dass ihr eigentlich nur eine leere Coladose braucht …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s