12 von 12 im Septemeber

Jetzt hat die Blogpause doch länger gedauert als geplant. Aber ich kann das erklären … Denn erst seit gester(!) haben wir tatsächlich wieder Internet. Wie, weshalb, warum ist eine ganz eigene Geschichte, die ich in den nächsten Tagen noch erzählen werde. Heute aber, am 12. September, beende ich die Pause mit einem klassischen „12 von 12“-Beitrag. Frisch aus der Provinz sozusagen.

Der Tag beginnt gemächlich mit dem Beobachten von Brötchen im Ofen.
12September13

Beim Spaziergang zum Markt ist ganz eindeutig der nahende Herbst festzustellen.
12September12

Am Wegesrand den hier gesehen:
12September11
Da spielen sich doch direkt Geschichten vor dem inneren Auge ab. Gab es vergangene Nacht eine Aschenputtel-Wiederholung? Was macht die Dame mit nur einem Schuh? Steckt womöglich mehr dahinter? Wir werden es nie erfahren …

Dafür aber Pflaumen gekauft.
12September10
In weiser Voraussicht gewissermaßen.
Ich bekomme nämlich eine große Schale selbstgepflückter Brombeeren mitgebracht. Da gibt es bei mir kein Halten mehr (wir erinnern uns):
12September5
Die erste im neuen Heim gekochte Marmelade (Pflaume-Brombeer-Minibirne). Ich finde, ich habe den Hausfrauenpreis verdient. Und die ist sooooo gut.

Auf der Fensterbank meiner Küche fühlt sich diese (von meiner talentierten Ma mal eben gemachte) Herbstdeko wohl. Und ja, ich weiß, dass das keine Minze ist.
12September7

Sonne. Tatsächlich. Schnell den Blick aus dem Fenster genießen. Grüne Idylle. Das Beste: Es ist das Nachbargrundstück und wie können genießen, ohne auch nur einen Handschlag dafür zu tun.
12September8

Die letzten Kartons (mit so ominösen Aufschriften wie „Zeug“) warten darauf, ausgepackt zu werden. Fast fertig.
12September6

Da wir mittlerweile endlich einen Esstisch besitzen, kann der Schreibtisch wieder Arbeitstisch werden. Verbringe den Nachmittag mit Tischerücken und Kram umräumen.
12September4

Habe einen Laden gefunden, der diese schöne Zeitschrift im Sortiment hat (ist in der Provinz nicht ganz so einfach) und lege eine Sofapause ein.
12September3

Essen wäre jetzt auch mal gut. Was mit Pasta und Paprika.
12September1

Zur Bekämpfung diverser Erkältungsviren und -bakterien gibt es jetzt Tee mit frisch geernteter Minze.
12September2

So, und jetzt freue ich mich noch eine Weile, dass ich wieder Internet habe und werde all die hochwissenschaftlichen Artikel und Studien lesend nacharbeiten, die ich in den letzten zwei Wochen verpasst haben. Oder so ähnlich :-)

Mehr „12 von 12“-Bilder gibt es wie immer hier.

Advertisements

2 Gedanken zu “12 von 12 im Septemeber

  1. Oh, das erinnert mich doch daran, dass ich auch noch eine Kiste mit der Aufschrift „Kram“ habe. :D Es ist wie Weihnachten – man kann sich nicht erinnern, was drin ist und erlebt Überraschungen..

    Gute Besserung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s